UDK

Unified Development Kit

Als vorkonstruierte, bewährte und erfolgreiche Lösung ermöglicht die CESYS UDK den Entwicklern eine problemlose Implementierung von Hochleistungs-FPGA-Konfiguration und FPGA-Host-Kommunikation.

Eine UDK-Lizenz ist beim Kauf aller UDK-kompatiblen CESYS FPGA Karten kostenlos beinhaltet.

Hauptmerkmale

  • FPGA Konfiguration und Management
  • Adressbasierte Datenkommunikation mit AXI4-Bus (Vivado-Flow) oder Wishbone-Bus (ISE-Flow
  • Streaming Datenkommunikation mit AXIS Bus (Vivado Flow)
  • Unterstützung für mehrere Sprachen und Betriebssysteme
  • Langzeitverfügbarkeit und Unterstützung

 

 

Eigenschaften & Qualitäten

Entwicklungszeit einsparen

Der größte Vorteil, den die CESYS UDK mit sich bringt, ist eine außergewöhnliche Einsparung an Entwicklungszeit.  Maximale Designleistung von Anfang an - ohne, dass Sie sich genauer mit der USB-Kommunikation oder Schnittstellendetails beschäftigen müssen.

Vielseitige Funktionalität

Verwenden Sie die gleichen API-Aufrufe mit allen unterstützten Schnittstellen. Wechseln Sie einfach zwischen den UDK-kompatiblen CESYS-Karten. Implementieren Sie Projekte mit mehreren Streams und komplexen Anwendungen.

Sie haben die Wahl!

Verwenden Sie für alle unterstützten Schnittstellen die gleichen API-Calls, um von USB zu PCIe oder umgekehrt einfach zu wechseln, wenn dies in Ihrem Projekt nötig ist. Wählen Sie Ihre bevorzugte Programmiersprache und Ihr Betriebssystem. Machen Sie Ihr Projekt kompatibel mit verschiedenen Betriebssystemen. Sie haben immer die Wahl.

Unterstützte FPGA-Buskonzepte

Lesen und beschreiben Sie den lokalen Bus Ihres FPGA-Designs (AXI4, AXIS oder Wishbone) mit UDK-Funktionen. Adressen, Burst-Länge und Daten werden durch eine der unterstützten nativen Schnittstellen getunnelt. Der UDK-Bus-Master-IP-Core führt die angeforderte Operation am AXI4- oder Wishbone-Bus des Ziel-FPGA-Geräts durch.

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Projekt

Die UDK enthält alles, was Sie benötigen, um das FPGA-Board-Gerät zu identifizieren und zu öffnen, das FPGA mit einem Bitstream zu konfigurieren und auf die Register und Speicherbereiche Ihres FPGAs vom Host zuzugreifen. Ihre Software kommuniziert mit der UDK-API und als Ergebnis werden Ihre Calls Bustransaktionen in Ihrem FPGA-Design initiieren.

Alle benötigten Komponenten vom USB- oder PCIe-Gerätetreiber und die FX2 / FX3-Firmware bis hin zum Bus-Schnittstellen-FPGA-IP-Kern sind sofort verfügbar. Sie werden zusammen mit einem Installer, den Sie in Ihr Projekt aufnehmen und Ihren Kunden als Teil Ihres Produktes mitgeben können, geliefert.

Zukunftssicherheit durch kontinuierliche Entwicklung

Cesys begann mit Vorläufern der UDK im Jahr 1999 unter Windows 98. Die erste Version von UDK wurde 2005 eingeführt und unter Windows XP ausgeführt. Seitdem wurden PCI, PCI-Express, USB 2.0 und USB 3.0, sowie Unterstützung für zusätzliche Programmiersprachen und Betriebssysteme hinzugefügt. Wir verbessern und erweitern unsere UDK ständig, um neue Cesys Hardwareprodukte, Sprachen und Betriebssysteme zu unterstützen.

Maximaler Durchsatz oder minimale Latenzzeit

Die UDK benötigt nur einen sehr kleinen Protokoll-Overhead, um einen maximalen Datendurchsatz oder eine minimale Latenzzeit zu ermöglichen. Optimieren Sie die Blockgröße, die von der UDK verwendet wird, um die von Ihrem Projekt benötigten Ergebnisse zu erhalten.

Eingebautes Systemmanagement

Remote-Board-Identifikation, FPGA-Konfiguration und Remote-System-Reset sind im UDK enthalten.

Design-in Unterstützung

Wir haben großes Interesse daran, dass Ihr Projekt erfolgreich ist. Deshalb werden wir Ihnen große Mühe geben, Sie zu unterstützen. Die Fragen, die Sie uns im Support-Forum stellen, beantworten wir schnellstmöglich, denn manchmal sind es die kleinen Dinge, die Sie aufhalten. 

Kostenpflichtiger support

Neben unserem kostenlosen Forum-Support bieten wir Ihnen einen kostenpflichtigen Support- und Entwicklungsdienst an, der speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Was ist in der UDK3 Lizenz beinhaltet?

Die UDK3-Lizenz, die mit jedem Cesys FPGA-Board ohne zusätzliche Kosten kommt, darf nur für CESYS-Karten verwendet werden. Sie enthält:

Treiber / Windows (x86, x86_64)

  • Treiber für alle UDK3 unterstützten Devices
  • USB-Treiber für USB-basierte Geräte
  • enthält Service, der nach dem Plug-In die Standard-Firmware auf UDK3 USB-Devices herunterlädt (nur binär)
  • PCI(e) Treiber für PLX-basierte Devices
  • Installations-Paket, das sowohl in der Entwicklung als auch auf Kunden-PCs installiert werden kann

Treiber / Linux (x86_64, arm)

  • Treiber für alle UDK3 unterstützten Devices
  • USB-Treiber für USB-basierte Devices (genannt "Service")
  • Setzt die Nicht-Root-Exklusivberechtigung für UDK3-Devices
  • Service Tool, das nach dem Plug-In die Standard-Firmware auf UDK3 USB-Geräten herunterlädt (nur binär)
  • PCI(e) Treiber für PLX basierte Devices (nicht für neue Designs zu verwenden)

Firmware (nur binär)

  • für FX2 and FX3 Devices

Tools / Windows (x86, x86_64) + Linux (x86_64)

  • UDK3 Performance Monitor (nur binär)

Messen Sie die Übertragungsgeschwindigkeit zwischen Host- und UDK3-unterstützten Devices mithilfe der mitgelieferten Beispiel-FPGA-Designs.

Tool Optionen:
- Paketgröße
- Transfer-Richtung
- Datenüberprüfung (auf E / A-Richtung)
- Device site address space area für Transfertests
- kann auch konfiguriert werden, um Benutzer-Designs zu testen

  • UDK3 Board Manager (nur binär)

- zeigt Geräteinformationen an
- lädt Entwürfe mit der jeweiligen Verbindung USB / PCI(e) in das FPGA
- ann verwendet werden, um FPGA-Designs in den Blitz zu schreiben, so dass sie auf Gerät Powerup verwendet wurden.
- ermöglicht es, eine benutzerdefinierbare Zeichenfolge im Device einzustellen, auf die von der API zugegriffen werden kann
- enthält ein Tool zum Konvertieren von FPGA-Designs (im .bin-Format) zum Quellcode, der in die Host-Anwendung kompiliert werden kann

API / Windows (x86, x86_64) + Linux (x86_64, arm)

Die API ist der Kern der UDK3. Sie ermöglicht einen einheitlichen Zugriff auf UDK3-kompatible Devices, unabhängig vom verwendeten Bus (USB, PCI, PCIe), OS (Windows, Linux), Plattform (x86, x86_64, arm) und Sprache (C, C ++, Java, Python, .NET / CLR). Daher heißt es Unified Development Kit, Version 3 - UDK3.

- Core API (nur binär)
- generische Zugriffsebene, als DLL/So-Datei verfügbar

API-Schnittstellen zu verschiedenen Sprachen

  • C
  • C++
  • Java
  • Python
  • .NET/CLR / Mono

Jede Sprachschnittstelle enthält Beispiel Quellcode, der zeigt, wie man:
- Devices auflistet
- FPGA-Design programmiert
- Einzelregisterübertragung durchführt
- Blocktransfer ausführt

FPGA Referenz Design

  • VHDL Referenzdesigns für ISE 14.7 kompatible Geräte (EFM-01, EFM-02, USBS6) basierend auf wishbone-bus. Diese Designs beinhalten den VHDL-Code, um den FX-2 / FX-3 USB-Controller mit dem Wishbone-Bus zu verbiden, der im FPGA-Device verwendeten wird
  • Blockdesign für Vivado kompatible Devices (EFM-03) basierend auf einem AXI-4 Bus. Diese Designs beinhalten die IP-Kernnetzliste, um den FX-3 USB 3.0 Controller mit dem AXI-4 bus zu verbincen, der im FPGA Device verwendet wird.

Was ist im UDK Source-code Paket enthalten?

Die Paketlizenz für den UDK-Quellcode wird um die CESYS FPGA-Karten zu verwenden nicht benötigt. Um das UDK3 mit kompatiblen Drittanbieter-Boards (d.h. kundenspezifische Boards auf Basis von CESYS Boards) zu nutzen, kann die UDK3 optional separat erworben werden und beinhaltet:

  • Quellcode der Service-Software
  • FX2 / FX3 Firmware Quellcode
  • Kern-API-Quellcode
  • Quellcode des UDK3 Leistungsmonitors
  • Quellcode des UDK3-Board-Managers
  • Komplette Schaltpläne (PDF-Format) aller UDK3-kompatiblen FPGA-Karten (EFM-01, EFM-02, EFM-03, USBS6, PCIS3BASE, PCIeV4BASE)
  • Quellcode des FX-3 <-> AXI 4 Bridge IP Core

 

 

Lizenzoptionen

Die UDK ist ohne zusätzliche Kosten verfügbar, wenn und nur wenn sie mit den von Cesys gelieferten Boards verwendet werden.
Dies gilt für unsere Standardprodukte und unsere kundenspezifischen Boards.

Kunden, die Zugang zum vollständigen UDK-Quellcode haben, können eine "Inhouse-Quellcode-OEM-Lizenz" erwerben.
Für Details wenden Sie sich bitte an Cesys Sales.

 

 

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Technische Informationen

Manfred Kraus
Geschäftsführer

support@cesys.com

Verfügbarkeit & Preise

Julia Gelsebach
Junior Operating Officer

sales@cesys.com